Inhalt

Coronavirus: neuste Informationen

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte

 

Die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich hat informiert, dass sich Schulen für freiwillige präventive Massentestungen anmelden können. Für die Testung werden sogenannte gepoolte PCR-Tests eingesetzt. Dabei werden von den Getesteten individuelle Speichelproben durch Mundspülung entnommen und anschliessend in Pools mit je zehn Proben zusammengemischt. In einem ersten Schritt wird nur die gemischte Probe ins Labor geschickt. 24 bis 36 Stunden nachher liegt das Resultat vor. Ist ein Pool positiv, müssen sich alle Personen aus diesem Pool mittels PCR-Test einzeln testen lassen und bis zum Vorliegen des Testergebnisses in Isolation bleiben. Das weitere Vorgehen unterscheidet sich je nach Schulstufe (bestand eine Maskenpflicht oder nicht). Die Gesundheitsdirektion arbeitet mit einem externen Leistungserbringer zusammen, die Testung muss aber durch die Schulen selbständig organisiert und durchgeführt werden.

Eine Teilnahme der Schulen ist freiwillig und auch für die Kinder, Jugendlichen und Lehrkräfte sind die Testungen freiwillig. Ob in einer Schule regelmässige Tests stattfinden, entscheiden die jeweiligen Schulpflegen. Aus Sicht der Pandemiebekämpfung sind solche regelmässigen Testungen sicherlich sinnvoll. Das Vorgehen ist allerdings mit einem grossen organisatorischen und administrativen Aufwand für die Schulen verbunden und im Moment sind noch wenig alltagstaugliche Abläufe definiert und getestet.

Die Schulpflege hat deshalb entschieden, zunächst mit einer kleineren Schule einen Versuch durchzuführen, um die Abläufe durchzuspielen und zu klären, ob regelmässigen Testungen, wie sie nun durch die Gesundheitsdirektion empfohlen werden, für die Schule Schlieren überhaupt möglich sind. Die erste Testung soll unmittelbar nach den Frühlingsferien in der Schule Schulstrasse durchgeführt werden; die Vorbereitungen sind am Laufen.

Die vorgesehene Testung hat keine Auswirkung auf die geltenden Schutz- und Quarantänemassnahmen in den Schulen. Nach wie vor müssen positive Fälle in einer Schule auch dem kantonalen Schul-Contact-Tracing gemeldet werden und es können durch den Kanton Ausbruchstestungen in einer Schule angeordnet werden.

Die Schulpflege wird nach der Durchführung der Versuchungstestung in der Schule Schulstrasse entscheiden, ob und wie allenfalls weitere regelmässige Massentestungen durchgeführt werden sollen. Selbstverständlich informieren wir Sie zeitnah über diese Entscheide.

Die Eltern, deren Kinder in der Schule Schulstrasse unterrichtet werden, erhalten zusätzliche Informationen und ein Formular "Einverständniserklärung zum Covid19-Test" mit einem separaten Schreiben.

Wir bedanken uns für die Kenntnisnahme und wünschen Ihnen und Ihren Kindern gesunde Frühlingstage.

 

 

Schulpflege Schlieren


Unser Service

Sie haben die Möglichkeit Anmeldungen und Formulare direkt herunterzuladen.

Die Schule Schlieren verfügt über ein vielfältiges familien- und schulergänzendes Betreuungsangebot für alle Kinder ab Kindergarten bis zur Sekundarstufe.